Bildungs- und Teilhabepaket


Kooperation zwischen Kreissportbund Harz und Koba
Jobcenter des Landkreises Harz im Rahmen der Umsetzung des Bildungs- und Teilhabepaketes

 Seit Anfang des Jahres 2011 wird den Kindern und Jugendlichen von betroffenen Eltern die Nutzung der Leistungen aus diesem Bildungs- und Teilhabepaket ermöglicht. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre, die keine Ausbildungsvergütung erhalten, haben Anspruch auf diese Leistungen, sofern die Eltern Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen. Die Kosten für die Mitgliedschaft in einem Sportverein können mit bis zu 10,00 € bezuschusst werden. 

Ziel dieses Projektes ist es, möglichst viele betroffene Familien über die Möglichkeiten und Chancen dieses Projektes weitreichend zu informieren.Seitens des KreisSportBundes Harz besteht großes Interesse darin, diesen Mädchen und Jungen den Weg in einen Sportverein ihrer Wahl zu ermöglichen. Darum möchten wir allen, die Interesse dafür haben, bestmögliche  Hilfe anbieten. 

In der Geschäftsstelle des KreisSportBundes erreichen Sie uns unter 03943 55711-0.Außerdem stehen Ihnen die MitarbeiterInnen der KoBa zur Verfügung unter www.but-harz.de

Bildungspaket - Das ändert sich ab 1. August 2013

Teilhabe: Notwendige Ausstattung

Bisher konnte man den möglichen Unterstützungsbetrag zur gesellschaftlichen Teilhabe von 10 Euro monatlich nur für Mitgliedsbeiträge im Verein o. ä. verwenden. Der Gesetzgeber hatte dabei nicht bedacht, dass man zum Reiten eine Reitkappe oder zum Musizieren ein Instrument braucht. Ab August kann die notwendige Ausstattung, die man zum Mitmachen braucht, auch über den Teilhabebetrag aus dem Bildungspaket finanziert werden, wenn sie nicht bereits im Regelbedarf berücksichtigt ist. Der monatliche Betrag von 10 Euro bleibt unverändert.

Teilhabe: Antrag wirkt zurück

Oft fallen die Kosten für Vereinsmitgliedschaften oder künstlerische Arbeitsgemeinschaften pro Quartal oder halbjährlich an. Oder die Familie hat jetzt erst vom Bildungspaket erfahren, obwohl das Kind schon eine Weile im Verein ist. Bisher gab es die Unterstützung aus dem Bildungspaket erst ab dem Monat der Antragstellung. Nun kann sie rückwirkend bis zum Zeitpunkt des ALG II-Antrages in Anspruch genommen werden. So kann der monatliche Betrag von 10 Euro „angespart“ werden, um z.B. teuere Ferienfreizeiten zu bezahlen oder einen Jahresbeitrag im Voraus zu bezahlen.

Eilfälle: nachträgliche Kostenerstattung möglich

Nach wie vor gilt bei Leistungen aus dem Bildungspaket der Grundsatz, dass Leistungen nur der erhält, der auch einen Antrag gestellt hat. In solchen Fällen, in denen der Antrag zwar pünktlich gestellt, aber in denen eine rechtzeitige Entscheidung durch die KoBa nicht möglich war, kann das Jobcenter ab August auch nachträglich die Kosten erstatten.

Infoblätter und Formulare zum Download